Beim Erzeugen des Requests werden u.a. folgende sechs Felder (Common Name . Domain Name bzw. IP-Adresse, Organization - Organisation oder Firma, Organizational Unit - Organisationseinheit oder Abteilung, Locality - Ort, State or Province - Bundesland, Country -Land) abgefragt. Es ist zu beachten, dass diese Daten unwiderrufbar den Zertifikatsinhalt darstellen! Eine Änderung kann später nur durch eine Neubeautragung erfolgen. Die wichtigste Angabe ist der Common Name. Hier ist die vollständige (https-)Adresse des zu zertifizierenden Servers einzutragen, z.B. www.musterfirma.de.


Hintergrund ist, dass jeder Browser seine angewählte Adresse mit der Angabe des Common Name im Zertifikat vergleicht. Stimmen diese nicht überein, so erscheint ein Sicherheitshinweis.