Handlungsvollmacht für ServerPass EV:
Durch eine Handlungsvollmacht bevollmächtigt die ausstellende Organisation / Firma eine aufgeführte Person im Namen der Firma bei EV-SSL-Zertifikaten in der Rolle als zeichnungsberechtigter, administrativer oder technischer Ansprechpartner tätig zu sein. Die Vollmacht muss von einem Geschäftsführer oder Prokuristen unterzeichnet sein.

Wurde einer Person als zeichnungsberechtigter Ansprechpartner bevollmächtigt, so kann diese im Rahmen einer Einzelbeauftragung die Personen für die Rollen administrativer und technischer Ansprechpartner bevollmächtigen.

Domainvollmacht:
Durch eine Domainvollmacht bevollmächtigt der Domaininhaber, durch den eingetragenen Admin-C, eine Organisation / Firma die genannte Domain zu nutzen.

 

Im Rahmen eines Auftrags für ein EV Zertifikat können per anwaltlicher Stellungnahme alle für die Beauftragung notwendigen Nachweise erbracht werden. Eine anwaltliche Stellungnahme bestätigt:

  • Die offizielle Eintragung der Gesellschaft
  • Den offiziellen Geschäftssitz
  • Die regelmäßige Geschäftstätigkeit
  • Die Berechtigung des Zeichnungsberechtigten
  • Die Rechte zur Nutzung der Domain
 

Bei der Beauftragung eines sind folgende Punkte zu beachten oder wichtig:

  • Inhalt von Feldern im Zertifikatsrequest –siehe FAQ „Inhalt von Feldern im Zertifikatsrequest / Zertifikat“
  • Der Name der Organisation muss von der Schreibweise identisch zur Schreibweise in offiziellen Registern sein.
  • Die Adresse des Geschäftssitzes muss als physikalische Adresse angegeben werden.
  • Die Nutzungsrechte der Domain, soweit sie nicht im Besitz der Organisation / Firma ist, muss durch eine Domainvollmacht oder anwaltliche Stellungnahme nachgewiesen werden.
  • Der angegebene zeichnungsberechtigte Ansprechpartner unterschreibt den Auftrag. Diese Person muss im Register als Geschäftsführer oder mit Prokura eingetragen sein. Sollte er dies nicht sein, so benötigt er eine auf ihn ausgestellte „Handlungsvollmacht für ServerPass EV Zertifikate“ oder alternativ eine anwaltliche Stellungnahme welche die Bevollmächtigung ausweist.
  • Der administrative Ansprechpartner ist für die Genehmigung der Zertifikatsauftrags zuständig. Die Genehmigung wird vom Trustcenter während des Prüfprozesses eingeholt. Die Bevollmächtigung des administrative Ansprechpartners erfolgt entweder im Rahmen der Auftragserteilung (siehe EV-SSL-Auftrag – Pflichten des Auftraggebers – Feld „Der technische und/oder administrative Ansprechpartner wird mit der Unterzeichnung dieses Auftrags, durch den zeichnungsberechtigten Ansprechpartner, bevollmächtigt entsprechend der definierten Rollen zu handeln. Die Mitarbeiter der T-Systems sind berechtigt, die Bevollmächtigung mittels Kontaktaufnahme zu verifizieren.“) oder durch eine separate „Handlungsvollmacht für ServerPass EV Zertifikate“
  • Der technische Ansprechpartner stellt den Auftrag in ServerPass ein, lädt den Zertifikatsrequest hoch und kann das ausgestellte Zertifikat aus ServerPass herunterladen. Die Bevollmächtigung des technischen Ansprechpartners erfolgt entweder im Rahmen der Auftragserteilung (siehe EV-SSL-Auftrag – Pflichten des Auftraggebers – Feld „Der technische und/oder administrative Ansprechpartner wird mit der Unterzeichnung dieses Auftrags, durch den zeichnungsberechtigten Ansprechpartner, bevollmächtigt entsprechend der definierten Rollen zu handeln. Die Mitarbeiter der T-Systems sind berechtigt, die Bevollmächtigung mittels Kontaktaufnahme zu verifizieren.“) oder durch eine separate „Handlungsvollmacht für ServerPass EV Zertifikate“
  •  

Die folgenden Felder müssen im Subject enthalten sind: O (Organization), C (Country), ST (State), L (Locality). Optional sind die Felder STREET und PostalCode.

Die Schreibweise der Organisation muss mit der offiziellen Schreibweise, wie sie z.B. im Handelsregister aufgeführt ist, identisch sein.

Bei den Adressinformationen sollte vorzugweise die physikalische Adresse des Geschäftssitzes der Organisation benutzt werden. Alternativ kann auch eine, über offizielle Quellen nachprüfbare Adresse einer Niederlassung o.ä. genutzt werden. Eine Angabe von Postfächern o.ä. ist nicht erlaubt.