Weltweit sind aktuell 6,4 Milliarden Geräte miteinander vernetzt, im Jahr 2020 gehen Schätzungen sogar von 25 Milliarden aus. Die Zertifizierungsstelle von T-Systems, Englisch Certificate Authority (CA ), gibt jedem vernetzten Ding eine eigene, klar überprüfbare Identität.

Auf Grund des Zertifikatsablaufs der für Signaturkarten verwendeten Ausstellerzertifikate und der OCSP-Signaturzertifikate hat das T-Systems Trust Center von der Bundesnetzagentur neue CA-Zertifikate und OCSP-Signaturzertifikate erhalten.

Seit dem 22.10.2014 stellt ServerPass auch EV-SSL-Zertifikate (EV = Extended Validation) aus. In den aktuellen Browsern werden mit EV-SSL-Zertifikaten abgesicherte Webseiten mit dem Sicherheitsindikator (Gründe Adressleiste) gut sichtbar gekennzeichnet.

Die Deutsche Telekom ist laut der neuesten Experton-Studie im deutschen Markt für Managed Security Services das Maß der Dinge. Die Analysten bescheinigen der Telekom ein äußerst attraktives Portfolio und ausgewiesene Wettbewerbsstärke.

Der Markt für die qualifizierte Signatur ist in Bewegung. So hat unser Wettbewerber, die Deutsche Post Signtrust und DMDA GmbH auf ihrer Homepage und auch per Brief an ihre Kunden, die Einstellung ihres qualifizierten Signaturkarten Services angekündigt. Eine negative Auswirkung auf das Trust Center der Deutschen Telekom AG (Telesec) hat dies nicht – ganz im Gegenteil.