Bei der Ausstellung von OV (Organization Validation) und EV (Extended Validation) Server-Zertifikaten muss auch die Domainkontrolle / der Domainbesitz des Auftraggebers überprüft werden. Damit folgt T-Systems den Vorgaben, die vom CA/B Forum (CA Browserforum) in Form der Baseline Requirements gemacht werden.

Detaillierte Informationen können Sie der jeweils aktuellen Version des Dokuments „Baseline Requirements“ des CA/B Forum entnehmen (cabforum.org).

Durch die EU-DSGVO (EU Datenschutzgrundverordnung), die am 25.05.2018 in Kraft getreten ist sowie durch Änderungen in den Baseline Requirements stehen einige Prüfoptionen nicht oder nur noch eingeschränkt zur Verfügung, so dass auf alternative Verfahren geschwenkt werden muss.

Diese Änderungen, die den Domainbesitz / Domainkontrolle betreffen erfordern nun in jedem Fall Ihre Zuarbeit. Sie können aktuell aus den folgenden Optionen auswählen:

Mit dem Absenden des Online-Auftrags erhalten Sie eine E-Mail die das weitere Vorgehen beschreibt.

Wenn bei einer Wiederausstellung (Re-Issue) kein neuer Schlüssel verwendet wird, dann ist die erneute Domainvalidierung nicht erforderlich.

Bei der Beauftragung von Zertifikaten mit Sublevelnamen (z.B. c.example.de) ist es ausreichend, wenn die Domain example.de validiert wird. Umgekehrt ist die Validierung von z.B. c.example.de nicht ausreichend für die Domain example.de.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok