TSE-PKI (nach BSI TR-03153)

Aufgrund des Gesetzes zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen (kurz: Kassengesetz) müssen Registrierkassen und verwandte Systeme ab 2020 eine technische Sicherung einführen, die Manipulationen vermeiden soll.

Die Anforderungen sind u.a. in der technischen Richtlinie (TR) des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), BSI TR-03153 Technische Sicherheitseinrichtung für elektronische Aufzeichnungssysteme, festgelegt.

Die TSE-PKI stellt eine PKI-Lösung zur Verfügung, die gemäß den Anforderungen der genannten TR einen Betrieb nach BSI TR-03145 sicherstellt und zertifiziert ist.

CP/CPS

Zertifizierungsrichtlinie (Certificate Policy, CP) und Erklärung zum Zertifizierungsbetrieb (Certification Practice Statement, CPS)

Bei diesem Dokument werden die verbindlichen Inhalte der Zertifizierungsrichtlinie (Certificate Policy (CP)) und der Erklärung zum Zertifizierungsbetrieb (Certification Practice Statement (CPS)) für die Ausstellung von Zertifikaten der TSE-PKI der T-Systems International GmbH (TSI) zusammengefasst. Es beinhaltet Sicherheitsvorgaben sowie Richtlinien hinsichtlich technischer und organisatorischer Aspekte und beschreibt die Tätigkeiten des Trust Center Betreibers in der Funktion als Certification Authority (CA) und die Registrierung der Endteilnehmer, sowie die Ausstellung der Zertifikate. Das CPS findet ausschließlich Anwendung auf die Ausstellung fortgeschrittener (NCP) und interner Zertifikate im Rahmen der Dienstleistung. Auf dieser Webseite können Sie die Certificate Policy (CP) / Certification Practice Statement (CPS) im PDF-Format einsehen oder herunterladen, die zum Zeitpunkt der jeweiligen Zertifikatsausstellung gültig war.

 

  • Zum Ansehen dieses Dokumentes benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader

    Version

    Gültigkeitszeitraum

    Status

    CP CPS TSE-PKI.V1. 1 (de)

    ab 17.10.2019

    gültig

     

Zertifizierungsstellen

Eine Zertifizierungsstelle (CA) ist eine Organisation, die für die Generierung, Ausstellung, Sperrung und Verwaltung von Zertifikaten zuständig ist. Die Bezeichnung bezieht sich sowohl auf Stammzertifizierungsstellen (Root-CA) als auch auf untergeordnete Zertifizierungsstellen (Sub-CA). Die Zertifikate der Stammzertifizierungsstellen (Root-CA) sind als Vertrauensanker in den gängigen Anwendungen bzw. Zertifikatsspeichern der Betriebssysteme vorinstalliert. In Sonderfällen kann dieses Zertifikat noch nachinstalliert werden.Zur Validierung der Zertifikatskette ist das Zertifikat der Zwischenzertifizierungsstelle (Sub-CA) in den gängigen Anwendungen bzw. Zertifikatsspeichern der Betriebssysteme zu installieren.

  • Name der Root CA

    Zwischenzertifizierungsstelle (Sub-CA)

    Gültig ab

    Gültig bis

    TSE Root CA 1

     

    29.10.2019

    30.10.2049

     

    TSE CA 1

    29.10.2019

    30.10.2034