ServerPass ⋅ Domainprüfung

Überprüfung der Domainkontrolle per E-Mail

Zielsetzung

Für jeden beauftragten Domainnamen werden E-Mails an genau definierte E-Mailempfänger gesendet und die Rückantwort wird von der Registrierungsstelle geprüft.

Prozess

Während der Online-Beauftragung wählen Sie eine E-Mail-Adresse für die beautragte Domain aus, auf die Sie Zugriff haben.

Die akzeptierten E-Mail Adressen für die die beauftragten Domains lauten:

  • admin@Ihredomain.de
  • administrator@Ihredomain.de
  • hostmaster@Ihredomain.de
  • postmaster@Ihredomain.de
  • webmaster@Ihredomain.de

Nach dem Absenden des Online-Auftrags wird eine E-Mail mit einem Validierungscode an die ausgewählte E-Mailadresse versendet. Der Empfänger bestätigt die Kontrolle über die Domain durch die Eingabe des erhaltenen Validierungscodes im Serviceportal (myServerPass).

Der Validierungscode ist 30 Tage gültig. Nach Ablauf dieser Gültigkeitsdauer wird eine Rückantwort nicht mehr akzeptiert und der Auftrag wird nicht weiterbearbeitet.

 

Hinweis für Zertifikate mit mehreren Domainnamen:

Für jeden beauftragten Domainnamen (z.B. SAN/SAN EV-Zertifikat) muss die beschriebene Domainvalidierung durchgeführt werden, das bedeutet, dass Sie für jeden Hauptdomaineintrag eine separate E-Mail bekommen.
Es gelten die folgenden Vorgaben: Die Prüfung eines Domainlevels höherer Ebene schließt darunterliegende Subleveldomains mit ein.

 

Beispiel:

Die Prüfung für example.com schließt zum Beispiel “www.example.com” und “markt.region.example.com” mit ein. Umgekehrt ist dies nicht der Fall.